Dünenwinter und Lichterglanz

 

17.12.2018





Tanja Janz

Dünenwinter und Lichterglanz

 

 

Das Cover

 

Sehnsucht auf den Winter mit allem was dazu gehört hat das Cover des Buchs „Dünenwinter und Lichterglanz“ bei mir sofort ausgelöst. Zu sehen ist ein Fenster, innen mit einer hölzernen Fensterbank die mit Kerzenlicht dekoriert wurde. Beim Blick durch das Fenster nach draußen sieht man Schnee und einen Leuchtturm. Im Fenster steht auch mit weißen Lettern der Name der Autorin und der Titel des Buchs. Mich berührte dieser Anblick sehr und ich spürte richtig unsere Nordseeluft und die Kälte des Winters. Die Leselust und die Neugierde auf den Roman war sofort da.

 

Der Klappentext/Inhaltsangabe

 

Winterzauber in St. Peter-Ording: Wo sich Wünsche fast von alleine erfüllen

Die Hiobsbotschaft erreicht Alida kurz vor Weihnachten: Ihre TV-Sendung »Wohnexpertin« wird eingestellt. Alida ist geschockt. Ausgerechnet jetzt! In ihrer Verzweiflung schreibt sie einen Wunschzettel an den Weihnachtsmann, an dessen Erfüllung sie aber selbst nicht glaubt. Und dann stirbt auch noch ihre Großmutter. In deren Nachlass findet Alida geheime Liebesbriefe und ein Foto ihrer Oma als junge Frau mit einem unbekannten Mann, aufgenommen vor einem Pfahlbau in St. Peter-Ording. Alida macht sich auf den Weg, um den Mann zu finden. Noch ahnt sie nicht, dass der Küstenort einige Überraschungen für sie bereithält.

 

Meine Meinung

 

„Dünenwinter und Lichterglanz“ kommt aus der Feder von Tanja Janz und ist im November bei Mira Taschenbuch erschienen. Mir war die Autorin bisher nicht bekannt, aber das Cover und der Klappentext hatten mich sofort in ihren Bann gezogen.

Nach den ersten Zeilen war ich sofort im Buch und in der Geschichte drin. Der Schreibstil der Autorin Tanja Janz ist sehr leicht,locker und flüssig. Die Wortwahl passt nicht nur gut zum Inhalt der Geschichte, sondern sie transportiert die komplette Atmosphäre zum Leser. Zumindestens erging es mir beim Lesen von Anfang bis zum Ende.

Alidas Geschichte beginnt erstmal gar nicht erfreulich, sie verliert ihre Arbeit, ihre geliebt Großmutter stirbt und das alles ausgerechnet vor Weihnachten. Ich konnte so gut mitfühlen mit der Protagonistin, die von Tanja Janz sehr authentisch geformt wurde. Sie war sofort sympatisch und ihre handlungen waren für mich immer nachvollziehbar. Ich als Leser hatte nicht das Gefühl das ich die Geschichte einer Fremden lese, sondern das ich Alida begleite in ihren Erlebnissen.

Nicht nur das die Protagonistin sehr gut beschrieben ist sondern auch der Haupthandlungsort St. Peter Oerding ist detailliert geschildert, so das man mit und auch ohne Ortskenntnisse sich alles gut vorstellen kann. Wie ich schon kurz erwähnte wird auch die komplette Atmosphäre mit zum Leser transportiert, so das man durch den gesamten Roman miterlebt wie es Alida ergeht.

Mir persönlich gefiel der Verlauf der Geschichte richtig gut, es war nicht zu viel an Romantik und Kitsch, aber dafür jede Menge Emotionen und sprudelnder Atmosphäre.

 

Fazit

 

In diese Jahreszeit passt das Buch „ Dünenwinter und Lichterglanz“ exzellent hinein. Es ist eine Einstimmung auf die Jahreszeit und auch auf Weihnachten. Ich kann das Buch nur wärmstens weiter empfehlen, da es eine Geschichte ist die nicht nur zum träumen einlädt, sondern vielmehr zum miterleben. Von mir eine klare Leseempfehlung mit 5 von 5 Punkten.






Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine E-Mail-Adresse:
Deine Homepage:
Deine Nachricht: