Eichhörnchenpiraten

19.11.2018





Die Eichhörnchenpiraten: Wir knacken die Kokosnuss

Silke Rieckhoff

 


Amüsante lehrreiche Geschichte zum Vorlesen und Selberlesen




 

Das Cover/erster Eindruck

 

Auf dem Coverbild von „Die Eichhörnchenpiraten: Wir knacken die Kokosnuss“ ist ziemlich viel los und man hat jede Menge zu schauen. Zu sehen ist im Hintergrund das Meer mit einem mehrmastigen Piratenschiff und im Vordergrund sind 2 Baumstämme abgebildet. Auch sind 5 Eichhörnchen, als Piraten verkleidet deutlich zu erkennen. Diese abgebildete Situation weckt bei Groß und Klein die Lust auf das Buch.

 

 

 

Klappentext/Inhaltsangabe

 

Zum Vorlesen und Selberlesen: Ein freches Tier-Abenteuer und eine spannende Schatzsuche mit vielen farbigen Bildern, für alle Kinder ab 6 Jahren.

Wie jedes Eichhörnchen träumt auch Jack von einem echten Kokosnuss-Paradies! Zusammen mit seinem Freund Francis, dem Biber, heuert er auf einem Schiff an, um nach den sagenhaft riesigen Nüssen zu suchen. Dabei bekommen sie es nicht nur mit Piraten zu tun, sie müssen auch gegen einen gewaltigen Sturm ankämpfen – und stranden schließlich auf einer einsamen Insel. Jetzt müssen sie sich einiges einfallen lassen, um es noch vor Wintereinbruch zurück nach Hause zu schaffen. Natürlich nicht ohne eine Schatzkiste voller Kokosnüsse!

 

 

Meine Meinung

 

„Die Eichhörnchenpiraten: Wir knacken die Kokosnuss“ ist geschrieben von Silke Rieckhoff , gezeichnet von Derek Roczen und erschienen im Oktober 2018 im Thienemannverlag.

Das Buch ist geschrieben und gezeichnet für Kinder von 6 – 8 Jahren, laut Angaben des Verlages. Meiner Meinung nach kann die Geschichte Kindern ab 5 Jahren vorgelesen werden und ist zum Selberlesen durchaus auch für Kinder bis 10 Jahren geeignet.

Die Geschichte rund um das Abenteuer der Eichhörnchen ist in 17 Kapitel unterteilt, die unterschiedlich lang sind. Jedes Kapitel ist nummeriert und hat eine eigene Überschrift. Mehrere größere und kleinere Illustrationen begleiten das Buch, dabei ist aber nicht jede Seite bebildert. Was mich persönlich nicht störte.

Der Illustrator Derek Roczen hat die Bilder für dieses Buch gestaltet. Mit sehr viel Liebe zum Detail hat er durchweg alle Bilder im Buch gestaltet. Die Farben und Formen sind sehr klar und deutlich dargestellt und entsprechen dem Alter der Zielgruppe, meiner Meinung nach.

Die Zeichnungen und der Text ergänzen sich optimal miteinander.

Geschrieben hat das Buch Silke Rieckhoff in einem kindgerechten Schreibstil. Sie hat auf verschachtelte Sätze verzichtet, was das Selberlesen erleichtert. Ihr Schreibstil ist locker, die Wortwahl ist der Entwicklung von Kindern in diesem Alter angepasst und die Geschichte ist in sich schlüssig.

Sehr amüsant startet man in die Erzählung und lernt die Protagonisten kennen, die sehr liebevoll gestalten sind und jedem einzelnen Charakter wurde eine ganz eigene Persönlichkeit eingehaucht.Das gilt sowohl für die sympathischen als auch für die unsympathischen Wesen.

Man findet schnell in die Geschichte rein und wird von der Autorin durch das Buch geleitet, dabei wird es zu keinem Zeitpunkt langweilig, die Neugierde steigt und man möchte immer wissen wie es weiter geht.

 

 

Kindermeinung

 

„Einauge hat mir besonders gut gefallen, er ist irgendwie ein netter Angeber.“

 

„Die Eichhörnchen fand ich gleich toll, weil ich auch manchmal was suche und nicht finde.“

 

„Ich fand das Buch toll, weil durch die Bilder ich das Lesen nicht so anstrengend fand.“

 

 

Fazit

 

Ein sehr schönes stimmiges Kinderbuch welches Freude beim Vorlesen und Selberlesen bringt. Von uns gibt es dafür volle 5 Sterne.

 

 

Unbezahlte Werbung

#DieEichhörnchenpiraten #NetGalleyDE






Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine E-Mail-Adresse:
Deine Homepage:
Deine Nachricht: