Mirelle und ihre Freunde

11.12.2017






Mirelle und ihre Freunde auf der Suche nach dem Wunschkraut

Astrid Schneider










   
 

 

Mit „ Mirelle und ihre Freunde auf der Suche nach dem Wunschkraut“ ist der Autorin Astrid Schneider ein wunderschönes Werk, für Kind ab 5 Jahre, über Freundschaft und Anders sein, gelungen.

 

 

Das Cover/ der erste Eindruck

 

Auf dem Cover ist Mirelle - die Schildkröte, Trampi – das Nilpferd, Fabrizio – die Giraffe und Ismo – der Adler abgebildet. Dieses Bild ist sehr klar gezeichnet und ich finde das die Einzigartigkeit der einzelnen Tiere hier schon richtig gut dargestellt wird. Unser persönlicher Liebling auf dem Cover ist Trampi, das schielende Nilpferd.

Der Titel „ Mirelle und ihre Freunde auf der Suche nach dem Wunschkraut“ ist in weißer Schreibschrift abgedruckt. Das finde ich jetzt nicht ganz so gut gelungen, weil die Schrift verschwommen wirkt.Beim ersten Durchblättern ist mir aufgefallen das im Buch einige großformatige Bilder sind, von der Menge her ist das meiner Meinung nach komplett ausreichend.

 

 

Der Inhalt

 

Die kleine Schildkröte Mirelle ist traurig, weil sie einsam ist. Eines Tages verirrt sich das schielende Nilpferd,Trampi, in den Wald und hätte fast die kleine Mirelle zertrampelt. Das ist der Beginn einer wunderschönen Freundschaft. Die beiden Freunde begeben sich zusammen auf die Suche nach dem Wunschkraut, dabei treffen sie auf Fabrizio, die Giraffe, und freunden sich auch noch mit ihr. Zusammen gelingt es ihnen die Abenteuer zu bestehen und das Wunschkraut zu finden. Sie stellen fest das sie Zusammen sehr stark sind und sogar gegen Ismo, dem Adler bestehen können. Auch Ismo lernt zu verstehen das Macht nicht alles im Leben ist.

 

 

Meine Meinung

 

Die Autorin Astrid Schneider hat einen wunderschönen Schreibstil, der mir beim Vorlesen des Buches sehr gut gefallen hat. Er ist leicht und locker und für Kinder auch sehr gut zu Verstehen.

Sie hat in der Geschichte jedem Tier einen einzigartigen Charakter gegeben, sei es Trampi der schielt, Fabrizio der italienisch spricht oder auch Mirelle, die kleine Französin. Bei den Aussagen der Tiere hat sie nicht darauf verzichtet einige kleine Sätze in italienisch und französisch mit einzubauen, deren Übersetzung dann auch gleich folgt. Vom Prinzip her gefällt mir das sehr gut, aber ich hätte mir gewünscht wenn in Klammern die richtige Aussprache gestanden hätte, denn nicht jeder ist dieser beiden Sprachen mächtig.

Das ca. 80 Seiten dicke Buch ist in 12 Kapitel unterteilt. Jedes Kapitel hat ein großflächiges Bild enthalten. Die Zeichnungen sind klar und strukturiert. Sie passen nicht zwingend zu dem Text auf der jeweiligen Seite, aber auf ihnen ist immer das Wesentliche des Kapitels dargestellt. Das hat uns sehr gut gefallen, bei einigen der Abbildungen mussten wir lachen, weil sie einfach richtig toll das darstellen was beschrieben wird. Aber auch ohne die Bilder hatte man stellenweise was zum Schmunzeln. Der Autorin ist es, in meinen Augen, richtig gut gelungen das Thema Freundschaft und Anders sein, auf eine heitere, aber auch ernsthafte Weise darzustellen. Mir persönlich gefällt das extrem gut, denn so kann man mit Kindern das Thema „Anders sein“ gut besprechen. Hier wurde das „anders sein“ zum Einen durch körperliche Makel ( das Schielen), zum Anderen durch die Herkunft / französisch,italienisch), als auch durch Charaktereigenschaften beleuchtet. Diese Vielschichtigkeit finde ich richtig gut. Auch hat mir gefallen das aufgezeigt wurde wie wichtig Freundschaft ist und was sie ausmacht.

Die Ende der Geschichte hat mich und auch meinen Sohn sehr berührt. Denn obwohl Ismo nicht wirklich nett zu den drei Freunden waren, zeigen sie ihm Zuneigung. Ob die drei sich noch mit ihm anfreunden? Mit dieser Frage bleibt der Leser zurück und kann sich so in seiner Phantasie seine eigene Geschichte weiter schreiben. Genauso mag ich wenn ein Kinderbuch endet, mit einer Geschichte die beendet ist aber Raum für die eigene Phantasie lässt.

 

 

Fazit

 

Ich kann das Buch nur wärmstens weiter empfehlen. Sie ist für Kinder ab 5 Jahren geeignet und sowohl zum Vorlesen als auch zum Selber lesen Bestens geeignet. Von uns erhält das Buch, auf Grund der oben genannten kleinen Kritikpunkte 4 ½ Sterne.






Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine E-Mail-Adresse:
Deine Homepage:
Deine Nachricht: