Das kleine Einschlafbuch für Große

23.11.2018




Das kleine Einschlafbuch für Große

Nicolas Mahler

 


Amüsantes Buch, gut zum Abschalten





Das Cover / erster Eindruck

 

Beim ersten Blick auf das Cover musste ich schon schmunzeln. Jemand liegt im Bett im Dunkeln. Das Dunkel stellt sich als eine große breite Figur mit Augen und Ohren heraus. Dahinter ist ein türkisfarbener Hintergrund. Mich erinnerte das sofort an das „ Schlafraubmonster“ das sicherlich jeder von uns irgendwie kennt.

Der Titel ist in drei verschiedenen Farben. Auf dem „Monster“ abgebildet. Mich machte dies sehr neugierig was mich in diesem Buch so alles erwartet.

 

 

Klappentext/erster Eindruck

 

Grübeleien und Sorgen gehören zu den häufigsten Ursachen von Einschlafstörungen. Stunde um Stunde halten sie einen in der Nacht wach und bringen immer wieder das Gedankenkarussell in Schwung. Doch damit ist nun ein für alle Mal Schluss: Denn jetzt gibt es Das kleine Einschlafbuch für Große, das Schäfchenzählen, Herumwälzen und Warme-Milch-Trinken überflüssig macht. Es hilft beim Ordnen unangenehmer Gedanken und fördert durch Einsatz ermüdender Ausmalbilder die nächtliche Kreativität. Das kleine Einschlafbuch für Große ist Parodie auf den Boom der Kreativbücher für Erwachsene und tatsächliche Einschlafhilfe zugleich.

 

 

Meine Meinung

 

Das Buch „ Das kleine Einschlafbuch für Große“ ist erschienen 2016 im Suhrkamp-Verlag. Der Autor, der hier eigentlich mehr der Illustrator ist, ist Nicolas Mahler.

Hierbei handel es sich nicht um einen Roman oder eine Geschichte, sondern vielmehr um praktische Aufgaben, die das Einschlafen fördern sollen. Es ist, meiner Meinung nach ein wenig eine Parodie auf die ganzen Sachbücher zu diesem Thema.

Jede einzelne Seite hat Aufgaben zum Aufschreiben und/oder Zeichnen und weiter malen. Ob es wirklich dabei hilft einzuschlafen kann ich nicht beurteilen. Aber es hilft die eigenen Gedanken beiseite zu schieben und an was anderes zu denken. Man vergisst dabei das Grübeln und „löst“ die Aufgaben die sehr verschieden sind. Dabei wird man nicht nur kreativ, sondern das ein oder andere Lächeln huscht einem dabei auch über das Gesicht. Ich persönlich mochte die Gestaltung und den Inhalt der einzelnen Seiten sehr gern. Hier möchte ich gar nicht allzu viel dazu sagen da ich sonst schnell spoilere.

 

Fazit

 

Ein sehr gelungenes Buch zum Abschalten hat hier Nicolas Mahler geschaffen. Ich werde es mit Sicherheit noch öfter zur Hand nehmen.







Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine E-Mail-Adresse:
Deine Homepage:
Deine Nachricht: