Paulageschichten Teil 1

16.11.2017





Paulageschichten Teil 1

Karin Selest


    


 

„Paulageschichten Teil 1“ von Karin Selest wird als Kinderbuch beschrieben, für mich ist es viel mehr eine Reihe von herrlichen Anekdoten.

 

 

Das Cover/erster Eindruck

 

Das Cover mit dem total niedlich gemalten blondgelockten kleinem Mädchen auf grünem Hintergrund, hat mich schon beim ersten Anblick total verzückt und mich sofort in den Bann gezogen. Die Größe und Farbwahl vom Titel und dem Namen der Autorin finde ich sehr passend, zusammen mit der Anordnung ist das Cover richtig gut gelungen und extrem harmonisch.

Bevor ich beginne ein Buch zu lesen blättere ich immer erst einmal durch, dabei ist mir aufgefallen das es leider keine Informationen über die Autorin gab.

Im Buch findet man am Anfang eine Inhaltsübersicht und im Vorwort eine Danksagung an die kleine Paula. Das gefällt mir richtig gut, genau wie mir gleich positiv aufgefallen ist das sich in dem Buch kleine Zeichnungen befinden.

 

 

Der Inhalt

 

In dem Buch „Paulageschichten Teil 1 „ sind Anekdoten von Paula enthalten, zeitlich gesehen von ihrer Geburt bis zu ihrer Einschulung. In den Geschichten wird von einem sehr aufgewecktem kleinem blondgelocktem Mädchen erzählt, das ihre kleine Welt erkundet, welches viel Geduld und Aufmerksamkeit ihres Umfeldes erfordert.

 

 

Meine Meinung

 

Das Buch „Paulageschichten Teil 1 „ von Karin Selest ist als Kinderbuch für Kinder ab 6 Jahren deklariert. Meiner Meinung nach ist dieses Buch schon für Kinder geeignet, aber vielmehr noch für werdende Eltern, Eltern, Tanten,Onkel und Großeltern.

Der Schreibstil gefällt mir sehr gut, er ist sehr locker und leicht. Es sind Geschichten die das Leben schreibt und genauso wurden sie auch von der Autorin aufgeschrieben.

Das Buch hat 125 Seiten und ist in 14 Kapitel unterteilt. Jedes Kapitel erzählt eine kleine Anekdote aus Paulas jungem Leben zwischen ihrer Geburt und ihrer Einschulung. Die Handlungen sind für den Leser sehr amüsant und ich konnte mir das immer richtig gut bildlich vorstellen, sowohl die Handlung selbst als auch die Gesichtsausdrücke ihrer Umgebung. Einfach nur köstlich. Als Mama habe ich da natürlich da sofort an meine eigenen Kinder und ihre Einfälle gedacht.

Ich fand jede einzelne Geschichte super, aber meine absolute Lieblingsgeschichte ist „Paula und der Weihnachtsmann“.

Wie ich anfangs schon erwähnte gibt es in diesem Buch Bilder. Es sind kleine Bleistiftzeichnungen, die gut gelungen sind und immer optimal auf die jeweilige Geschichte abgestimmt sind. Sie erfassen, meiner Meinung nach immer den Kern der Geschichte. Ich persönlich hätte die Bilder zum Lesen nicht gebraucht da, wie schon gesagt, die Erzählungen sehr lebhaft und bildlich beschrieben sind. Gestört haben sie mich aber auch nicht.

Wie schon der Buchtitel verrät „ Paulageschichten Teil 1“ wird es aus dieser Reihe noch mehr zu lesen geben. Die Neugierde darauf zu wecken ist der Autorin Karin Selest im ganzen Buch gelungen, vor allem aber im letzten Absatz der letzten Geschichte.

 

Fazit

 

Ich kann dieses Buch nur weiter empfehlen, es liest sich schnell und einfach. Nicht nur eine gute Alternative für zwischendurch, für mich ist es ein absolutes Gute Laune Buch, daher klare 5 Sterne.






Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine E-Mail-Adresse:
Deine Homepage:
Deine Nachricht: