Stationen der Gefühle

14.7.2018





Stationen der Gefühle

Gabriele Jack


    


 

Das Buch „Stationen der Gefühle“ von Gabriele Jack ist im Pax eTBonum Verlag erschienen.Als ich das Buch das erste mal in die Hand nahm sah ich mir lange das Cover an, dort war eine Frau, die Mitten im Leben stand, abgebildet, sitzend in einem Zug. Auf der Fensterscheibe war ein Männerkopf ganz leicht schattiert. Das gefällt mir ganz gut und ich dachte sie schwelgt in Erinnerungen.

Wie recht ich damit hatte bemerkte ich schnell beim Lesen. Eine zufällige Begegnung am Bahnhof mit einer fremden Frau die auch schnell ihr Herz ausschüttete und dann weg war, ließ Tanja in Gedanken – in Erinnerungen schwelgen. Sie dachte an ihre Jugendliebe, ihre erste große Liebe. In Kapiteln aufgeteilt erzählt das Buch diese Liebe, mit all ihren Höhen und Tiefen, aus damaliger Sicht und aus heutiger Sicht. Ich fand das richtig gut, denn ich selber sehe auch aus anderen Augen manche Erlebnisse von früher. Diese Geschichte fesselte mich sehr, so das ich das Buch an einem Stück durch gelesen habe, ohne es auch nur einmal aus der Hand zu legen. Mit einer sehr angenehmen Schreibweise erzählt die Autorin Gabriele Jack, wie ihre Protagonistin Tanja die Liebe zu Andi erlebt, mit vielen Hindernisse hat sie zu kämpfen. Sie ist noch nicht volljährig, er aber sehr viel älter als sie, er hat eine kriminelle Vergangenheit die ihm nach wie vor anlastet, die Schwierigkeiten mit den Eltern, die Schwangerschaft und das verlorene Kind. Zusammen erleben die beiden sehr viele schlechte Zeiten und dann wieder gute, gegen alle Widrigkeiten kämpfen sie bis sie schließlich heiraten – aber diese Ehe hat so ihre Tücken…

Sehr einfühlsam erlebt man was Tina erlebt, man ist in der Geschichte leibhaftig dabei hat man das Gefühl. Obwohl die Idee und die Handlung nicht neu ist, wurde sie wunderbar interpretiert ohne zwischendurch langatmig zu werden. Es ist nicht immer einfach was Tanja erlebt, trotzdem ist es, meiner Meinung nach eine leichtere Urlaubslektüre, die man so zwischendurch mitlesen kann. Der Schreibstil hat mir in dem 210 seitigen Büchlein durchweg gefallen.

 

Ich kann das Buch nur jedem weiter empfehlen, von mir ganz klar gibt es 5 Sterne.






Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine E-Mail-Adresse:
Deine Homepage:
Deine Nachricht: