Malika Khan - Eine Rennmaus legt los

15.9-2018



Malika Khan

Eine Rennmaus legt los

 

 

 

Eine wunderbare Sachgeschichte über die mongolische Rennmaus die uns komplett überzeugt hat, leider sind wir von den Illustrationen nicht so begeistert.

 

 

 

 

Das Cover/ erster Eindruck

 

Bei diesem Buch fällt mir die Beschreibung sehr schwer. Das Cover von „ Malika Khan“ ist im Hintergrund in einem pastellblau gestaltet, im Vordergrund sind rosa Blasen zu sehen die als Untergrund für die Maus dienen. Ich muss allerdings gestehen ohne den Titel hätte ich dieses Tier wahrscheinlich nicht als Maus eingestuft. Im oberen Bereich steht der Titel des Buches in roten Buchstaben und in schwarzen Lettern der Untertitel und die Autorin und die Illustratorin. Trotz meiner Kritik an der Maus mag ich die Covergestaltung auf Grund der Farbe und der kindgerechten Gestaltung.

 

 

 

Klappentext

 

Malika Khan ist eine mongolische Rennmaus. Zusammen mit ihrer Schwester Toja lebt sie bei Emma. Das Mädchen lässt ihre beiden Haustieren regelmäßig in ihrem Zimmer frei. Dabei entdeckt Malika einen Geheimgang, der in den Garten führt. Eines Nachts steht die Tür vom Terrarium offen – Gelegenheit für einen Ausflug ins Freie. Dort warten große Abenteuer … .

 

 

 

Meine Meinung

 

Nele Handwerker hat dieses bezaubernde Kinderbuch geschrieben. Meiner Meinung nach ist eine Sachgeschichte, da es sehr viele Informationen über die Rennmaus enthält. Auch in diesem Buch gefällt mir die Schreibweise sehr gut, da sowohl die sachliche Informationen als auch die Geschichte selber sehr kindgerecht aufbereitet ist. Die Sprache ist leicht verständlich und auch für größere Kinder gut zum selber Lesen geeignet ist.

Wie schon beim Cover erwähnt fällt es mir dieses mal etwas schwerer etwas zu den Illustrationen zu sagen. Die Bilder sind sehr kindgerecht gestaltet, allerdings fällt es mir persönlich sehr schwer Malika als Maus zu erkennen. Trotzdem gefällt es mir sehr gut und ich finde es wirklich sehr niedlich. Text und Zeichnungen passen auf jeder Seite zusammen, was mir persönlich bei bebilderten Buch für Kinder wichtig ist.

Inhaltlich geht es in der Geschichte um Malika und ihre Schwester Toja, beides mongolische Rennmäuse. Am Anfang der Geschichte werden die Mäuse beschrieben und es gibt sehr viele Informationen rund um mongolische Rennmäuse. Im weiteren Verlauf erleben die Mäuse dann eine ausgedachte Geschichte, die sehr spannend ist. Die Mäuse haben zwei unterschiedliche Charaktere die aber , vielleicht gerade deswegen, gut miteinander harmonisieren. Neben den Mäusen gibt es noch einen Kater, einen Hund und das Kind Emma, die ebenfalls einen festen und wichtigen Bestandteil der Geschichte sind. Spannend beschrieben ist wie Malika gerne aus dem Terrarium raus möchte und es tatsächlich auch schafft. Sie erlebt ein Abenteuer im Garten in dem auch der Kater und der Hund eine wichtige Rolle spielen. Hier haben wir mit Malika mitgefühlt und waren am Ende der Geschichte etwas traurig das sie zu Ende war.

 

 

 

Kindermeinung

 

„Dieser Kater denkt auch nur an sich und ans Fressen“

„Das war lustig das der Kater nicht an sein Ziel kam und wie Malika das geschafft hat“

„Die Rose für Emma kam ans Ziel – das war so schön“

 

 

 

Fazit

 

Ein wirklich sehr bezauberndes Kinderbuch, welches sehr viele nützliche Informationen über die mongolische Rennmaus enthält und dabei auch sehr unterhaltsam ist. Da ich aber von den Illustrationen nicht hundertprozentig überzeugt bin vergeben wir nur 4 Smileys.

 

 

 


 

Titel: Malika Khan Eine Rennmaus legt los


 

Autor: Nele Handwerker


 

Illustrator: Maxi Richter


 

Seitenanzahl: 55


 

Verlag: Nova MD Gmbh


 

ISBN: 978-3-96111-373-6

 

 






Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine E-Mail-Adresse:
Deine Homepage:
Deine Nachricht: